Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

NIVEA Care – für Sie getestet

Let's Talk About  © Liz Collet

Let’s Talk About © Liz Collet

Woran denken SIE zuerst, wenn Sie NIVEA hören?

An die hübsche, klassische marineblaue Dose mit dem weissen Schriftzug?
Vielleicht geht es Ihnen wie mir – ich liebe sie seit Kindheit und ich kenne keine Frau damals, die sie nicht verwendete. Besonders beliebt damals wie heute die Minidöschen, die man in Schulranzen und Handtasche stecken konnte. Die marineblaue Farbe ist von jeher meine Lieblingsfarbe und kommt meinem Naturell nicht nur als Seglerin sehr entgegen, sondern bei Kleidung und vielen Accessoires.

Blau ist schlechterdings „meine“ Farbe, der Umzug vor knapp drei Jahren aus der Isarmetropole hier ins „Blaue Land“, die Region, die viele begrifflich erst mal nicht kennen, passt daher wie ein Omen und ebenso wie die „Blauen Pferde“ aus der Hand eines jener Künstler der Gruppe der Blauen Reiter, die hier am Staffelsee, in Murnau, rund um Kochel und Sindelsdorf mit Malersachen und Staffelei unterwegs waren. Und die ebenso von jener Blauen Stimmung nicht nur zur berühmten „Blue Hour“, der Blauen Stunde hier herrscht, fasziniert waren, wie ich schon in den jahrelang regelmässigen Winterurlaubswochen und Sommerfrischetagen, die ich hier verbrachte – vor dem Umzug. Und seither ebenso.

Die Creme aus der klassischen blauen Dose von Nivea ist für alles, was man dabei winters wie sommers unternimmt und Haut nicht nur an den Händen manchmal strapaziert beim Segeln, Schwimmen, Eislaufen, Langlaufen, Wandern und Radfahren bei jedem Wetter perfekt – rissige Haut kommt da nicht auf. Und die muss hier im Voralpenland und der Region des Werdenfelser Landes, im Pfaffenwinkel und in den Alpen einiges aushalten, wenn man viel draussen unterwegs ist. Beruflich wie privat.

Einer der Gründe, warum ja auch unsere Mütter und Grossmütter schon bei der Babypflege gern auf diese Creme zurückgriffen. Und auch als Nachtcreme.

Woran denken Sie bei NIVEA?

An Kindheit? An die intensiv-pflegende, weil gut fettende Hautcreme von NIVEA? Tatsächlich ist das oft eine der ersten Antworten, wenn ich den Markennamen nenne und nach den ersten Gedanken dabei frage. Meist aber folgen recht schnell weitere Assoziationen des einen oder anderen mittlerweile verfügbaren Produkts. Denn Nivea, das ist längst ein Portfolio einer ganzen Reihe von interessanten Produkten für jeden Typ und Hauttyp.

Zu den neueren Produkten gehört NIVEA Care. Damit wollte man für Frauen das, was diese vielfach suchen: eine einfach Pflege, die intensiv pflegt, ohne zu fetten.
Mit NIVEA Care hat die Beiersdorf Forschung einen ganz neuen Weg gefunden, beides zu kombinieren: eine Creme, die intensive und langanhaltende Pflege spendet, ohne einen fettigen Film auf der Haut zu hinterlassen. Ein Produkt, das genau den Bedürfnissen moderner Frauen entsprechen soll.
Das Versprechen verlangte nach einer Probe auf’s Exempel. Gelegenheit dazu bot sich für mich aktuell im Rahmen einer Botschafterinnen-Aktion für NIVEA Care.

Cremes von NIVEA haben eine langjährige Tradition – bereits seit mehr als 100 Jahren begleitet die NIVEA Creme Ikone Generationen von Familien. Noch vor der Markteinführung bot diese aktuelle Botschafter-Aktion eine neuartige Creme von NIVEA speziell für Frauen zum Kennenlernen an, die mit einer komplett neuartigen Formel für zarte und schöne Haut sorgen soll.

Ob es also zum “WOW-Effekt“ käme beim Testen, der für die NIVEA CARE angekündigt wurde? Bei mir ja. Und um das Ergebnis der Mittester vorwegzunehmen – auch diese waren wirklich angetan, unabhängig davon, ob sie jemals vor langer Zeit oder auch kürzlich oder überhaupt noch nie Nivea Produkte verwendet haben.

Die Creme kommt erst im April 2015 in den Handel .  

  • Als Feuchtigkeitspflege ist die klassische NIVEA Creme für jeden Hauttyp geeignet, für jung und alt, im Sommer wie Winter. Also geradezu perfekt für meine Bedürfnisse im Berufsalltag, aber auch wie oben beschrieben bei allem in der Freizeit und Freizeitsport und -vergnügen.
  • Im Vergleich dazu bietet NIVEA Soft eine erfrischende Pflege und hinterlässt ein leichtes Hautgefühl. Sie zieht sehr schnell ein und ist am ehesten für Mädchen und junge Frauen und deren Hautbedürfnisse geeignet.
  • Über diese Zeit bin ich ja nun ein klitzekleines Bisschen hinaus. Und damit hat sich auch im Laufe der Zeit das  Hautbedürfnis geändert. Manchmal nur zweitweise wie während und nach der Schwangerschaft, was viele Frauen nur zu gut kennen. Manchmal auch über längere Zeit hin. Die Haut braucht eine intensivere Pflege und ein Plus an Feuchtigkeit, um ein geschmeidiges Hautgefühl beizuerhalten. Für Gesicht und Körper nicht immer die gleiche. Für den Körper bevorzuge ich meist eines der Lieblingskörperöle von Veleda, die schnell einziehen, angenehm duften und die Haut (vor allem nach Massage mit dem Rubbelhandschuh, nach Sauna und Kneippduschen) so besonders weich und glatt machen. Für das Gesicht kann man diese zwar auch nutzen, aber Öle ziehen eben nicht so schnell ein. Beim nunmehrigen Test von  NIVEA Care fand ich diese geradezu ideal für diese Lücke : In erster Linie für Gesichtspflege, aber auch für Hände, Arme und Beine. 100 Prozent reichhaltige, intensive Pflege – ohne einen öligen, klebrigen Rückstand zu hinterlassen. Für ein einzigartiges Hautgefühl.

 

NIVEA Care gibt es in 50ml, 100ml und 200ml. Sollten irgendwann weitere Größen dazukommen, dann werden Sie diese Info auf NIVEA.de finden.

Ein Pumpspender und eine Tube sind aktuell nicht geplant. Die neue Tiegelform ist offenbar nicht nur sehr beliebt bei den Konsumenten. ich finde sie auch auf jeden Fall umweltbewusster und anders als bei Pumpspendern sieht man auch bei Dosen und Tiegeln besser, wieviel wirklich drin ist. Für unterwegs eignet sich die 50ml Variante bestens.

Die neue NIVEA Care beinhaltet Aqua,Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Cetyl Palmitate, Olus Oil, Cetyl Alcohol, Isopropyl Palmitate, Dimethicone, Sodium Polyacrylate, Phenoxyethanol, Methylparaben, Linalool, Citronellol, Alpha-Isomethyl Ionone, Geraniol, Limonene, Parfum.

Wie zu sehen, gehören dazu auch Konservierungsstoffe (Parabene), um zu verhindern, dass sich Mikroorganismen in der Creme vermehren. Tatsächlich sind nicht nur bei NIVEA, sondern in der Kosmetik viele Produkte ohne Konservierungsstoffe nach dem Öffnen nicht mehr haltbar und würden sehr schnell verderben. Schuld daran sind Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilze, die über den Kontakt mit unserer Haut in wasserhaltige Kosmetikprodukte elangen, um sich dort ungebremst zu vermehren. Parabene verhindern das Verderben von Kosmetikprodukten, indem sie diese Bakterien und Pilze abtöten. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die Qualität der Produkte über einen langen Zeitraum erhalten bleibt.

Parabene werden allerdings auch nicht unkritisch gesehen.

Die Sicherheit des Einsatzes von Parabenen als Konservierungsmittel für Kosmetika ist in den letzten Jahren mehrfach von unabhängigen Fachgremien bewertet worden. Das SCCS, das wissenschaftliche Beratergremium der EU-Kommission, hat wiederholt die Sicherheit von Methylparaben bestätigt (zuletzt in der Stellungnahme 1348/10 vom 22.03.2011). Auch das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im Januar 2015 zur Verwendung von Parabenen in kosmetischen Mitteln Stellung genommen und u.a. hinsichtlich Methylparaben festgestellt, dass dessen Einsatz in der bisher zulässigen Einsatzkonzentration als sicher für alle Bevölkerungsgruppen anzusehen ist. Darüber hinaus hat das BfR auf die vergleichsweise gute Hautverträglichkeit von Parabenen hingewiesen und, insbesondere für die Produktanwendung bei Kindern, die Wichtigkeit der hygienischen Aspekte und damit verbunden die Vermeidung einer Produktverkeimung betont.

Es bleibt daher Sache des Verbrauchers, sich zu entscheiden, welche Produkte er auswählt und verwendet und sich anhand der Produktangaben zu informieren, die bei NIVEA gekennzeichnet sind.

Von den Produktproben, die für die höchst willigen Mittesterinnen an diese weitergegeben wurden beim „Move & Wellness Meet“ und  zwei anderen Gelegenheiten mit Freunden, Kollegen und Bekannten, wurden alle mit Begeisterung getestet. Das bot sich nach dem gemeinsamen Sport und folgendem Schwimmen und Sauna mit Spa besonders gut an. Man möchte ohnehin Körperpflege nutzen, ist sportlich aktiv bei Wind und Wetter gewesen und hat die Haut daher beansprucht und mag sich dann im Frotteekuschelfeeling gern entspannen und nach der Sauna Gesicht, Körper und Seele gern bei einem Glas frisch gepressten Säften Gutes tun. Also frisch getestet und beim Ruhen und Geniessen der Entspannung wurde munter geplaudert, wer wie zufrieden mit der NIVEA Care dabei war. Unterschiedliche Alters- und Hauttypen und dennoch einhellige Meinung, dass sie für jeden angenehm und pflegend wirkte. Ein dezenter, unaufdringlicher weicher Duft, angenehme frische und schnell einziehende Konsistenz und pflegendes Gefühl auf der Haut.

Rundum positives Feedback und wenige Tage später haben die ersten auch bereits im Handel danach gesucht und die ersten Tiegel gekauft.

Mehr über NIVEA Care und das Testprojekt finden Sie hier. Und in der Produktpalette von NIVEA gibt es im Onlineshop neben Pflegeprodukten auch manche hübsche andere Artikel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

März 2015
M D M D F S S
« Jan   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: