Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Essen Sie den blutenden vegetarischen Burger?

Zucchinipflanzl mit Gurkenquark © Liz Collet,Zucchinipflanzl mit Gurkenquark © Liz Collet, vegetarisch, Brätlinge, Bratlinge, Gemüsebratlinge, Zucchinibouletten, Zucchinifrikadellen, Zucchinipflanzl, Zucchiniburger, Burger, vegetarische Burger, vegetarische Bratlinge, vegetarische Brätlinge, Produkt, Zutat, Lebensmittel, gesund, Grundnahrungsmittel, Genuss, Gemüse, hausgemacht, preiswert, Landküche, gastronomie, Stockfotografie, Vegetarisch, Zutaten, Gesundheit, Fotografie, Food, Nahrung, Nahrungsmittel, Ernährung, linkedin, natur, nature, salad, salat, objekt, tomate, wood, bavarian, bayern, natural, symbol, landhaus, handel, arbeit, handicraft, alm, restaurant, cottage, holz, wooden, markt, speise, gastronomie, gastronomy, table, kitchen, bayerisch, tomatoes, vegetables, lebensmittel, rohstoff, dressing, nutrition, küche, ernährung, spezialität, gemüse, menü, ländlich, haushalt, zubehör, utensilien, gericht, rezept, arbeitsplatz, zutat, ecological, organic, household, naturprodukt, schnelle küche, nachhaltig, almhütte, küchenutensilien, küchenzubehör, utensil,salatteller, serviervorschlag,leichte küche, salatplatte, arbeitstisch, landküche, sennerei, summer salad, regionale produkte, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie, regional food, cottage kitchen, leftover recipe,

Zucchinipflanzl mit Gurkenquark © Liz Collet

Würden SIE gern blutende Veggie-Burger essen wollen?

Nein, im Bild oben ist er nicht zu sehen. Das sind ganz schlichte Zucchini-Pflanzerl.

Mein Geschmack ist es nicht, Fakeburger zu essen, die mit blutender Zutat noch „täuschender echt“ sein müssen. Auch muss ich nicht vegetarisch alles das mit anderen Zutaten „nachbasteln“, was es sonst mit Fleisch und Wurst an Lebensmitteln gibt.

Was spricht dagegen, ein Brot oder Butterbrot wieder ganz schlicht und einfach mit dem zu belegen, was – überhaupt nicht neu und schon zu Grosseltern Zeiten usus und Genuss zudem war und ist – ohne Wurst und Fleisch als Brotaufstrich oder Brotbelag möglich ist?

Warum muss man aus Gemüsen umständlich und mit allerlei (wieder nicht recht transparenten) Zusatz- und Inhaltsstoffen -Veggie-Bratwurst und -Wurst für Metzgereien und in solchen herstellen und anbieten?

Anstatt auf’s Butterbrot einfach mal wieder Scheiben von Tomaten, Gurken oder Ei zu legen. Oder mit Kräutern, Pilzen, Gemüse – geraspelt, gewürfelt oder püriert – und Frischkäse, Quark oder Butter beispielsweise einen Aufstrich herzustellen, der im Nu fertig, frei von Konservierung- und Zusatzstoffen und überschaubar im Gehalt von Salz etwa ist und ebenfalls vegetarisch?

Der einzige Grund kann sein, den Verbraucher und Kunden mit einer optischen und sogar bis hin zu einer geschmacklichen und Texturtäuschung in der Illusion zu wiegen, er esse doch Fleisch oder Wurst.

Anstatt ihn zu dem wieder zu verführen, was die Natur und der Gemüsegarten eigentlich an Schätzen bereit halten und gut genug schmecken würde, grade so, wie es eben ist. Was man isst. Wenn man Gemüse isst. Weil es Gemüse ist. Und keine Fakewurst und kein Fakeschnitzel.

Zucchinipflanzl mit Gurkenquark © Liz Collet, vegetarisch, Brätlinge, Bratlinge, Gemüsebratlinge, Zucchinibouletten, Zucchinifrikadellen, Zucchinipflanzl, Zucchiniburger, Burger, vegetarische Burger, vegetarische Bratlinge, vegetarische Brätlinge, Produkt, Zutat, Lebensmittel, gesund, Grundnahrungsmittel, Genuss, Gemüse, hausgemacht, preiswert, Landküche, gastronomie, Stockfotografie, Vegetarisch, Zutaten, Gesundheit, Fotografie, Food, Nahrung, Nahrungsmittel, Ernährung, linkedin, natur, nature, salad, salat, objekt, tomate, wood, bavarian, bayern, natural, symbol, landhaus, handel, arbeit, handicraft, alm, restaurant, cottage, holz, wooden, markt, speise, gastronomie, gastronomy, table, kitchen, bayerisch, tomatoes, vegetables, lebensmittel, rohstoff, dressing, nutrition, küche, ernährung, spezialität, gemüse, menü, ländlich, haushalt, zubehör, utensilien, gericht, rezept, arbeitsplatz, zutat, ecological, organic, household, naturprodukt, schnelle küche, nachhaltig, almhütte, küchenutensilien, küchenzubehör, utensil,salatteller, serviervorschlag,leichte küche, salatplatte, arbeitstisch, landküche, sennerei, summer salad, regionale produkte, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie, regional food, cottage kitchen, leftover recipe,

Zucchinipflanzl mit Gurkenquark © Liz Collet

Und wenn Sie nun sagen: Sind Gemüse- oder Getreidepflanzerl dann keine Fakes? Dann muss ich Ihnen entgegnen: Nein. Aber irgendeine Form müssen auch die bekommen, wenn sie in der Pfanne gebraten werden. Ich kann sie aber auch in Herz- oder viereckiger oder gar in dreieckiger Form. Nur bleiben sie dann auch das, was sie sind: Keine vegetarischen Fleischpflanzerl, sondern eben Zucchinipflanzerl oder Zucchinibrätlinge. Und DAS ist der Unterschied zu den Fakes, die als Veggiewürste und -lebensmittel im Handel und gar bei Metzgern nichts anderes sollen als eine Zielgruppe ködern, die fleischlos glücklich sein möchte. Und angeblich sei. Und ohne Fleischimitate nicht glücklich zu werden scheint.

Die Menschheit will belogen werden.

Wenn ich Gemüse auf dem Brot haben will, lege ich es drauf – frisch und knackig: Tomaten-, Radieschen-, Gurken-, Paprika-Zucchini- oder Schwammerlbrote uvam. Und zwar oft und gern. Auch ohne Veganer oder Vegetarier sein oder werden zu müssen oder mich in eine weitere Schublade als Flexitarier schubbsen lassen zu müssen, die jene als Kategorien münzen, die für alles und jedes ein Erziehungs- und Besserwisser- und Besseresser-Lifestyle-Konzept und -Philosophien brauchen.

Ich liebe Gerichte, die als Mehlspeisen oder andere mit wenigen und preiswerten Zutaten auskommen und wie ich sie von Grosseltern und diese wieder von ihren Eltern und Grosseltern lernten, weiss aber auch gutes Fleisch und gute Wurst zu geniessen und zu schätzen.

Und am meisten liebe ich es, den Eigengeschmack und die eigene Textur von Lebesnmitteln, die bestmöglich hergestellt wurden noch zu schmecken. Wie das noch der Fall sein soll, wenn Metzger verwursten, was vom Feld in den Wurstdarm und das Wurstdarmsurrogat kommt, mögen andere verstehen oder auch nicht.

Ich brauche es nicht. Dann doch lieber frisch und selbst zu einem Aufstrich verarbeiten, wenn ich partout etwas als Aufstrich und nicht in Scheiben auf dem Brot haben mag. Wie zB Frischkäse mit Zucchini, Auberginen, Gurken, Paprika, Champignons oder andere Schwammerl, und und und…Das mache ich auch als Fleisch- und Wurstkatz‘ und zwar sogar sehr oft und gern. Ebenso wie viele Aufstriche für’s Brot aus Kräutern, aus Milchprodukten und Käse. Um abwechslungsreich mit und ohne Fleisch zu essen muss ich sowas nicht als „Veggie-WURST“ verkauft bekommen und kaufen, bei der ich wieder zig- Inhaltsstoffe für deren Form und Haltbarkeit in Kauf nehme beim Kauf, die ich alle nicht brauche, wenn ich fleischlos essen und keine „WURST“ kaufen will. Allein der Begriff „Wurst“ ist schon ein Etikettenschwindel per se.

Und erst recht die Bezeichnung als „vegetarisches SCHWEINSwürstl“. Wie albern ist das denn? Aber das kaufen dann vermutlich ausgerechnet diejenigen, die sich noch unlängst andernorts darüber echauffierten, dass in einer Kalbsleberwurst (angeblich) keine Kalbsleber sei; weil sie nur noch so wenig bis gar nichts von den Lebensmitteln wissen und verstehen, dass sie nicht mal wissen, wie viel Kalbsleber in eben der so bezeichneten Leberwurst enthalten ist und warum das so ist.

Aber hier suchen halt Metzger und andere Händler und Hersteller wieder mal eine neue Marktlücke zu schliessen. Und sei es gar , um selbst noch in einer Metzgerei vegetarische Kundschaft zu bekommen. Anstatt zum eigenen Beruf zu stehen und diesen überzeugend an die gute und gut erzeugte Produkte zu verkaufen, die nach wie vor Fleisch und Wurst nicht als Teufelswerk ansehen, bei dem man sich ernährungstechnisch vergiftet oder foodethischer Versager und Tierquäler und -mörder als Konsument sei.

Aber wer sich foodethisch als besserer Mensch fühlen will und muss mit derlei Fakeburgern und -würstln, weil dafür kein Tier bluten müsse, der mag gern von Metzgern und anderen Lebensmittelherstellern dann mit teuer verwursteten Zutaten welcher Art auch immer zur Kasse gebeten werden. Und mit höheren Preisen bluten für Produkte, die eigens für ihn auch noch mit „echtem Blut“ Fleischburgern täuschend (sic!) ähnlich gemacht seien.

Anstatt hin und wieder und öfter mal wieder die eigentlichen Grundprodukte Wert zu schätzen und zu geniessen zu wissen…ein Tomatenbrot oder ein Butterbrot mit knackfrischen Radieserln.

PS: Fleischlose und andere Rezepte – auch zu den Zucchinipflanzerl – finden Sie HIER bei mir.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Essen Sie den blutenden vegetarischen Burger?

  1. Pingback: Live? {NICHT kichern!} | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: