Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Die ARD ist ihrer Zeit weit voraus {leider ZU weit}

ARD Markt Girokonten Datum

Sonst könnten Sie nämlich HIER noch sehen, was Ihnen eigentlich noch bis 8.6.2017 als Beitrag der Mediathek zum Thema Gebührenvergleich der Girokonten zur Verfügung stehen soll.

Also angeblich und eigentlich. Aber die ARD verspricht mehr und längere Haltbarkeit und Genussfähigkeit, Verfügbarkeit des Produktes und der Leistung, als sie hält. Nennt sie das nicht bei ihren mehr oder weniger investigativen Reportagen über Lebensmittel und Lebensmittelhandel Etikettenschwindel und Verbrauchertäuschung?

Aber, aber…wer wird denn Gleiches mit Gleichem vergleichen und am selben Maßstab gemessen werden wollen…. !?

Leider, leider…. ist die ARD ihrer Zeit und vor allem ihren Zuschauern eben einfach nur so weit voraus, dass sie völlig an Ausstrahlung verloren hat. Weil sie dem Bedürfnis der Zuschauer weit hinterherhinkt. Also an Ausstrahlkraft für diejenigen, die ihr nur nicht fix genug folgen können. Weil sie nicht  nur vor der Glotze hängen, rund um die Uhr zur Sendezeit von Beiträgen. Sie wissen schon: Arbeit, Bewegung, mehr als blosse Online- und TV-Couch-Potatoes, soziales und reales Leben ausserhalb blosser virtueller Welten und mit je einer Hand festgewachsen an Fernbedienung und Smartphone, um sich dabei auch noch in Selfies virtuell in die Welt zu schiessen. Während für ARD (und ZDF auch) bereits seit Wochen und Monaten die Dauerwiederholungsschleife des Fernsehprogramms gesendet wird und euphemistisch dieser Tage beim ZDF verkündet wird, jetzt begänne die Sommerwiederholungszeit. (Hahahaha, wir haben schon über schlechtere Witze besser gelacht)

An Austrahlung verliert die ARD mit genau dem, was sie in Verbraucher“service“beiträgen auf den Prüfstand stellt, wenn es um Service von Handel, Dienstleistern, Gesundheitswesen und, und, und….. eben anderer geht, aber in eigener Sache verfehlt.

Und damit verliert sie an Ausstrahlung mehr als nur die des Beitrages in der Mediathek für diejenigen ihrer Gebührenzahler, die entweder den Beitrag nicht zur Sendezeit sehen konnten oder (mangels TV-Gerät) sogar für den blossen Internetempfang gebührengeschröpft werden dürfen.

Obschon sie dort eh nur bestimmte Programme und Sendungen sehen können.

Und auch die nicht mal für die Dauer der angeblichen und angegebenen Abrufdauer von Beiträgen, welche sie nicht gesehen haben und auch via PC anders als TV-Gerätebesitzer auch nicht aufzeichnen können, während sie diejenigen Brötchen verdienen, von welchen sie sich den Beitrag für den Rundfunkbeitrag abknapsen.

Damit öffentlich-rechtlich finanzierter Rundfunk auch ihnen gegenüber den Bildungs- und Informationsauftrag erfüllen kann, für den er diese Zwangsgebühren erhält.

Unter anderem über Verbraucherfragen und Vergleich von Kosten der Kontogebühren der Banken und Geldinstitute, in denen die hübschen GEZ-Formulare so gern ausliegen und über deren Konten der GEZ-Beitrag üblicherweise zu bezahlen wäre. Also, wenn man halbwegs überschaubare Kosten bei den Bankgebühren halten kann, damit genug für die GEZ bleibt und für die ARD. Um das beurteilen zu können, wäre es natürlich hübsch, informative Beiträge dazu auch sehen zu können, bei welcher Bank man am meisten oder wenigsten zahlen muss und als Verbraucher und Bankkunde danach entscheiden, ob die Treue zur eigenen Bank noch dem beiderseitigen und nicht nur dem Gebühreninteresse der Bank oder Sparkasse entspricht. Von denen nicht wenige nicht mehr vor Ort mit Filialen oder mindestens Serviceautomaten und Geldautomaten erreichbar sind.

Aber leider, leider, ……wie Sie sehen, sehen Sie nix. Denn wie gesagt, die ARD ist ihrer Zeit zu weit voraus, um ihren eigenen Kunden und Gebührenzahlern den Service zu liefern, den sie ihnen verspricht. So dass uns leider der Einblick verwehrt ist in die Ergebnisse so mutmasslich zeit- und arbeitsaufwändiger Recherchen der ARD-Journalisten, die gemeinhin gern als Zierde gebühren-werter öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten verkauft und genannt wird. Schade. Wirklich schade. Wir hätten so gern beurteilt, ob die Banken die Gebühren wert sind und der Beitrag sein Geld für den GEZ-Beitrag. Zu dem uns angekündigt wird, bis 8.6.2017 sehen zu können:

„Weil die Banken mit klassischem Kreditgeschäft in der Niedrigzinsphase immer weniger verdienen, haben sie die Girokonten-Kunden als Geldquelle entdeckt und schrauben an den Gebühren. Wir haben die Angebote von 25 Banken untersucht und immense Unterschiede gefunden.

Aber wer nur online und Mediathek guggen kann, hat halt das Nachsehen, aber nicht das Fernsehen, das ihm der Rundfunkbeitrag und die Speicherzeiten der Mediatheken versprechen.

Leider nicht das erste und einzige Mal, dass die Mediathek der ARD mehr verspricht, als sie hält – und auch nach mehreren Nachfragen an ARD via social media Kanäle und versprochene Abhilfe schafft. Nicht nur bei den Sendezeitbeschränkungen, die sie angibt für Beiträge, die erst ab 20 oder 22 Uhr abrufbar seien, es aber auch dann tage- und wochenlang nicht sind und werden. Bis sie …schwubbwubb ……eh aus der Speicherfrist der Mediathek fallen (müssen). Service und Leistung, liebe ARD, geht anders!

Und ganz ehrlich: Selbst wenn mich Fussball mehr interessieren würde – MIR müssen dazu nicht auch noch bei ARD und ZDF mehr der Gewaltszenen gezeigt werden, um die Ihr Euch nun streitet, als eh schon sonst in ARD und ZDF alltäglich zu sehen sind und auch von der EM tagesaktuell in allen anderen Print- und Onlinemedien zu sehen sind. Und deren Ausblendung Ihr nun als Zensur der Schelte unterstellt. Es täte nicht not, sie – nur weil ARD und ZDF auch dabei sein und selbst bei Gewaltberichterstattung in erster Reihe stehen und Zuschauer sitzen lassen wollen – selbst auszustrahlen, nur um über diese auch berichten und diese kommentieren zu können, ggf. auch anhand der Medienberichte anderer darüber. Aber das ist offenbar nicht Sensationsberichterstattung genug? 


Sensationell fände ich es, sehen zu können, was Ihr versprecht. Und alltagstauglich und -relevant für Zuschauer wichtiger ist, als jedes Fitzelchen Sendepotential von Gewalt zu sehen, um das Ihr Euch offenbar streiten müsst.

PS (und um es mit den Worten Eurer Verfechter hier von ARD/ZDF entlehnt zu sprechen):

Betrachtet das hier einfach als meine Kontaktaufnahme, um meine Erwartungshaltung klar darzustellen. Ich war nicht zufrieden mit dem Sendeangebot, das habe ich deutlich angemerkt. Ich gehe davon aus, dass wir alle relevanten Sendebeiträge bekommen. Das beinhaltet nicht nur Lippenbekenntnisse über angekündigte Servicebeiträge zu Girokonten. Sondern auch das, was abseits der vollmundigen Ankündigung IM BEITRAG selbst passiert und recherchiert wurde.

Ni X für U ngut.

#ARDFail

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die ARD ist ihrer Zeit weit voraus {leider ZU weit}

  1. Liz Collet
    Juni 14, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juni 14, 2016 von in News und Medien, TV & Video, Verbraucher - News, Verbraucher- und Produkttests und getaggt mit , , , , , , .

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: