Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Nach Todesfällen: IKEA ruft Kommoden zurück

Produkttester © Liz Collet, Wickelkommode, Schrank, Kommode, Kinderzimmer, Produktsicherheit, Sicherheit, Schublade, Wickelauflage,

Produkttester © Liz Collet

Es gibt Momente, in denen ich froh bin, immer schon auf gute Qualität beim Kauf von Produkten geachtet zu haben. Und in manchen Dingen lieber zweimal vorsichtiger zu sein, auch wenn andere das hin und wieder belächeln. Sicherheit für Kinder geht vor.

Im Allgemeinen finden Sie daher auch von mir nur rarest Kinderbilder im Netz. Aber das ist ein eigenes Thema rund um Fotorecht und Rechte am eigenen Bild.

Heute eine Ausnahme. Aus Anlass. Aus aktuellem Anlass des Produktrückrufs von IKEA.

Beim Anblick dieses Bildes wurde in den letzten Jahren schon gelegentlich kichernd gefragt, ob das aus meiner jugendlichen Frühzeit als Produkttesterin stamme oder ob ich meine eigenen Familienmitglieder dafür in Tests einbände. Ich gebe zu, beide Vermutungen haben Charme, der schmunzeln macht, beide treffen aber nicht zu. Es ist ein Zufallsbild und Schnappschuss aus dem ersten der Kinderzimmer meines Sohnes und noch während meiner Referendarzeit in Regensburg. Aber es ist so hübsch passend zum heutigen Thema:

So habe ich beim Kauf dieser Wickelkommode mit dem Aufsatz, der hinten zur Wand überstehend war, auch getestet, ob und wann diese kippen könnte, obwohl sie stets an der Wand angelehnt stand. Sie wechselte innerhalb des damaligen Kinderzimmers von einem ersten Platz nahe der Türe zu dem hier zu sehenden Fensterplatz, stand aber stets an der Wand und auf einem Teppich, auf dem sie zu keiner Seite rutschen konnte und auch nicht nach hinten kippen.
Ich habe die Sicherheit der Schubladen beim Auszug gegen Herausflutschen und -Fallen ausprobiert, die Schienen fest verschraubt, auf denen die Schubladen liefen und ausprobiert, ob sie standfest war, wenn alle Schubladen herausgezogen wären, leer und auch gefüllt. Sie stand stabil. Trotzdem erschien es mir besser, eine zusätzliche Sicherung zu schaffen und so griff ich zur Bohrmaschine und sorgte dafür. Sie durfte einziehen und wurde gern genutzt.

Aber ganz ehrlich – ich wäre nie auf die Idee gekommen, bei einer nach hinten überragenden und festverschraubten Auflage auszuprobieren, ob oder warum sie eventuell nach vorne kippen könnte, wenn mein Knöpfchen sich kaum laufend und noch nicht mal trocken hinter Ohren und in Windeln sich an Schubladen hochziehen würde. Und so war ich heilfroh, dass ich mit im Zimmer war, als das Foto entstand.

Nicht im Bild zu sehen, rechts und damit hinter dem Kraxler wäre im Falle des Falles sein Vater gestanden, den ich herbreirief, bevor ich zur Kamera griff und der ihn aufgefangen hätte. So dass ihn nicht nur der mehrere cm dicke alte, weisse Berberteppich den Fall hätte mildern müssen. Wäre ich allein im Haus gewesen, hätte es kein Foto gegeben, sondern hätte ich stattdessen meinen Filius von der Kommode gepflückt. 🙂

Die Kommode stand durch die mit der Bohrmaschine an der Wand angebrachte Querleiste als Verbindung zwischen Wand und Unterseite des Aufsatzes übrigens felsenfest.
Allein das, was hinter Türe und in den Schubladen gut und daher mit Gewicht gefüllt war, hätte vielleicht ja dann doch nicht für die Standhaftigkeit nach Schwerpunkt gereicht. Das aber können die Knirpse ja nicht wissen……..

Zum Thema Kommode und Kinder ein trauriges Beispiel von Produktrückruf aus aktuellem Anlass HIER bei IKEA.

Bei allem, was ich teste, gebrauche und nutze, besonders aber bei Kindern gilt – die meisten Eltern werden selbstverständlich nicken und ebenso handeln – safety first!

Man kann ein Kind auf allerlei wickeln (es gibt sogar Fotos von uns, wo ich ihn unterwegs auf der Kofferraumabdeckklappe des Autos bei geöffnetem Kofferraumdeckel wickelte), von Bett über Teppichboden und Tisch (mit Decke darunter), im Kinderwagen, im Stubenwagen und was noch alles. Alles ist besser, als eine Wickelkommode, von der ein Kind kullern kann oder die mit oder ohne Kind darauf oder daran umkippt und es verletzen könnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: