Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Instantnudeln als Strafe in Justizvollzugsanstalten?

Pastaglas mit Vorrat © Liz Collet

Pastaglas mit Vorrat © Liz Collet

Nicht Pasta, wie in diesem einen meiner mehreren grossen Nudelvorratsgläsern zu sehen, sondern Instantnudeln sind einer hier in einem Beitrag der FAZ erwähnten Studie zufolge dabei, in amerikanischen Gefängnissen Zigaretten als Währung abzulösen. Das liege – liest man dort – aber weniger am Zigarettenkonsum als am schlechten Essen in vielen Gefängnissen. Vielerorts sänken die Mittel, wenig oder schlechtes Essen werde aber auch als Strafe eingesetzt.

Sollte uns das jetzt zu denken geben, dass Instantnudeln und -gerichte weniger wert sind, weil „nur“ Gefängniskost, aber immerhin noch mehr als die dort

  1. generell und
  2. besonders dann als zusätzliche Strafe extra karge und nicht so gute Verköstigung?

Rangieren Instantnudeln also irgendwie auf dem Level von Gefängnisnahrung, mal drunter (wenn es normales Essen gebe), mal drüber (wenn aus disziplinarischen Gründen die Kost noch sparsamer in der Qualität ist)?

So dass sie zum Tauschobjekt werden? 

Oder sind mehr wert sind, weil sie (wenigstens?) noch als Tauschobjekt einen haftinternen Handelswert haben, der gar Zigaretten den Rang ablaufe? Gegen letzteres wäre grundsätzlich nichts einzuwenden. Obgleich es sicher unterschiedliche Auffassungen geben mag, ob und wie sehr Rauchen für die Gesundheit noch weniger zuträglich sein mag, als so manches an Lebensmittelprodukten, das gehandelt wird. Je nachdem, wen Sie fragen. Aber seit es gar die Gerichte schon beschäftigte, ob man als JVA-Inhaftierter Anspruch auf Nichtraucherzelle und -schutz habe (siehe z.B. HIER und DORT), verschieben sich die Prioriäten eben auch da.

Zigaretten waren (wie andere schwer zu bekommende Waren und darunter auch Lebensmittel) in Kriegs- und Nachkriegszeiten und sind es auch in Haftanstalten: Klassische Schwarz- oder eben Tauschmarktwaren, je nach Situation und Rahmenbedingungen. Es gibt ersichtlich mehr als einen und mehr als nur klassische Arten von Lebensmittelmärkten und -marktplätzen.

Man kann ins Grübeln kommen, wie man das nun für Instantnudeln bewerten soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

August 2016
M D M D F S S
« Jul   Sep »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: