Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Raues Erwachen für Supermarkt Manager – und was sie daraus lernen könn[t]en

Money II © Liz Collet

Money II © Liz Collet

Was passiert, wenn eine Supermarktkette ihre eigenen Manager zum Einkaufen schickt – aber nur mit 150 australischen Dollars (ca 105 Euro) für den Wocheneinkauf mit nur 45 Minuten Zeit dafür? Das zeitliche Limit angelehnt an die durschnittliche Zeit, die ihre Kunden als vielbeschäftigte Mütter und Väter üblicherweise auch nur dafür haben.

Das Ergebnis und die Erfahrungen, die sie machten, kann man hier nachlesen. Amüsant für den Leser, wie die Manager mit ihren (manchmal nur vermeintlich tollen) Einkaufsergebnissen für das vorgegebene Budget Kritik einstecken mussten von den hinter der Kasse wartenden Kunden als „Jury“. Wenn eine Mutter den Käseschnäppchen-Jäger zusammenfaltet, weil sie pro Woche rund 1 kg Käse für ihre Jugendlichen daheim brauche und mit einem 6 Scheibchen-Käse-Schnäppchen zum halben Preis kaum weit kommen werde. Oder die Mutter, deren Kids in einer Woche 10 L Milch benötigen und dem Manager, der sich mit 2 L Milch erfolgreich wähnte, in der Realität ankommen lässt, wenn sie ihn dafür zurechtstutzt.

Die ganze Geschichte berichtet Australian News HIER – und welche Konsequenzen die Supermarktkette daraus für die Zukunft zieht – nicht nur ihre Manager durch solche Tests zu schicken, um ihre Bedürfnisse besser zu erfassen und sich auf Kunden einzustellen. Einmal im Jahr.

Ich hätte da ja durchaus noch eine klitzekleine Idee. Für Manager. Und einen kleinen Test. Man könnte sie mal eine Woche oder einen Monat nur von dem Einkommen leben lassen, das ihre eigenen Mitarbeiter verdienen. Und deren Job machen lassen. Jeden Manager, mindestens 1x im Jahr.  Aber – Sie und ich wissen es – sowas passiert allenfalls in Weihnachtsmovies. Und steht im realen Leben nicht auf dem Wunschzettel der Dinge, die wahr werden. Und noch weniger Entscheidendes ändern. Auch damit Menschen vielleicht wenigstens 150 AUD | 105 € pro Woche haben – oder gar mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: