Lizchens Markt-Gangerl

Lizchens Spazier- und Schnupperwege in der Welt der Wochen-, Super- und anderen Märkte, der virtuellen Shops, der Marken und Produkte

Was machen Sie mit Ihren leeren Niveadosen?

Niveadose © Liz Collet

Niveadose © Liz Collet

Die blaue Dose ist so sehr Marke, praktisch jeder und jeden Alters kennt sie, jedenfalls in der heutigen und seit langem handelsüblichen Form der blauen Dose mit weissem Schriftzug. Die Anfänge der Dose sahen noch anders aus:

Und auch als sie bereits zur blauen Dose wurde, war das Äussere und der Text noch weniger minimalistisch:

Mehr als 100 Jahre gibt es sie und im Laufe der Zeit hat sie eine gewisse Wandlung mitgemacht.

In den letzten Jahrzehnten hat sie aber nur wenige gravierende Änderungen erfahren. Aktionsdosen mit Fotos oder selbst gestaltbaren Fotomotoven auf den Dosen mal beiseite gelassen. Es gibt sie von Mini-Döschen (10 ml), die selbst in die kleinsten Taschen passen und schon in meinem Schulranzen Platz fanden – eine meiner Freundinnen war eher der Penaten-Fan, sie hatte ein gleich grosses Pendant immer in ihrem Schlampermäppchen.
Und neben den Mini-Döschen gibt es sie in unterschiedlichen Größen und manche davon sind nicht mit Creme, sondern mit mehreren Produkten gefüllt und in Läden wie Onlineshops zu bekommen. Die flachere Dosen passen zwar für unterwegs auf Reisen ganz gut, aber haushaltspraktischer finde ich die 250 ml Dose. Schon meine Grosseltern haben geleerte Dosen nicht entsorgt, die Blechdosen eigneten sich für Schrauben, Nägel, Nadeln, Garn und allerlei anderes. Manche wurde auch einfach zum Übertopf für einen der vielen Blumentöpfe kleinerer Kakteen oder Hauswurzen meines Grossvaters, die sein Fenster und sein Zimmer bevölkerten.

Niveadose © Liz Collet

Niveadose © Liz Collet

Für diese Zwecke sind sie bei mir ebenso in Gebrauch, wie für die Vorräte von Büroklammern, Tintenpatronen, Gardinenösen, Druckknöpfe, Bastelperlen, Geschenkbänder, Haarklammern, Krimskrams im Fotofundus u.v.a.m.

Bei anderen lese ich davon, dass sie die Dose als Visitenkartendose nutzen, aufwändig zu Schmuckschatullen upcyceln, mit Stiefmütterchen nicht einfach stiefmütterlich entsorgen,

sondern floral mit 2nd life füllen oder auch sonst kreativ als Geschenk gestalten.

Eine Sterntaler-Märchendose, vielleicht für ein Kind? Wer weiss….
Und mit einem Magneten, den man in die Mini- oder andere flachere Dosen legt (oder mit Heissklebepistole oder sonst darin fixiert) werden aus den Dosen neckische Buttons und Notizzettel-Halter am Kühlschrank.

Eine hübsche Idee ist, daraus ein Nadelkissen – für sich selbst oder zum Verschenken – zu machen.

Sicher wach allein durch das Scheppern der Blechdose bei diesem Wecker würden man zweifellos.

Unterwegs mit Nivea ist dieses originelle Fahrzeug.

Und was machen SIE so mit Ihren leeren Niveadosen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lizchens Suppenküche

Liz Collet's Project "One Soup A Day – 366/2012"

Follow Lizchens Markt-Gangerl on WordPress.com

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Timeline

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

SmoothBreeze7s §§ & Fingerfood – Weekly News

S[ch]Nacks between Antipasti+Dolci+§§ Snack

Impressum

Liz Collet /
Elke E. Rampfl-Platte
Liz Collet Photography
Lindenburgweg 2
82418 Murnau am Staffelsee
Tel: +49-8841-405 6175
Mail:

SandMuschelchen[at]aol.com

Rechtliche Hinweise :
Alle rigths reserved/tous droits reservés.
No publishing of any part of this site or pictures without my permission.
%d Bloggern gefällt das: